Startseite » Rezepte » Backen » Vegane Kuchen » Einfacher veganer Apfelkuchen

Einfacher veganer Apfelkuchen mit Rührteig

Der beste vegane Apfelkuchen (schnell und lecker)

Veganer Apfelkuchen einfach
Dieser einfache vegane Apfelkuchen ist super lecker.

Der einfachste und beste vegane Apfelkuchen:

Ein paar einfache Zutaten zu einem schnellen Rührteig mischen und zusammen mit Apfelwürfeln in eine Springform geben.

Backen.

Fertig!

Der Apfelkuchen ist:

  • vegan
  • ohne Ei, ohne Butter, ohne Milch
  • mit Öl (ohne Margarine)
  • saftig und sehr lecker
  • kinderleicht und super schnell
  • mit wenigen Zutaten
  • gelingsicher
  • perfekt für Gäste

BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG.

Veganer Apfelkuchen auf einer Kuchenplatte und ein Stück Kuchen auf einem Teller
Der Kuchen kommt bei Gästen immer sehr gut an.

ZUTATEN:

Zutaten für einfachen veganen Apfelkuchen mit Rührteig
Zutaten für einfachen veganen Apfelkuchen mit Rührteig

Für 1 Kuchen brauchst Du:

26 cm Springform

  • 400 g Apfelwürfel
    (3 – 5 Äpfel, je nach Größe)
  • 300 g Mehl
    (Weizenmehl 405, Weizenmehl 550 oder Dinkelmehl 630)
  • 150 g Zucker
  • 1 Tüte Vanillezucker(8 g)
  • 1 Tüte Backpulver
  • ein Viertel Teelöffel Salz(2 g)
  • evtl. 1 Teelöffel Zimt
  • 150 ml Sojamilch
    (oder andere Pflanzenmilch)
  • 100 ml Mineralwasser mit viel Kohlensäure
  • 100 ml (= 88 g) neutrales Öl
    (oder Rapsöl mit Buttergeschmack)

Mögliche Gewürze für den Teig:

  • Zimt
  • geriebene Zitronenschale
    (frisch gerieben oder fertig gekauft)
  • Backaroma aus den kleinen Fläschchen (z.B. Butter-Vanille oder Bitter-Mandel, sie sind vegan)
  • Lebkuchengewürz (nicht zu viel)
Gewürze für den Apfelkuchenteig
Mögliche Gewürze für den Teig: 1. Zimt | 2. Geriebene Zitronenschale (frisch oder fertig gerieben) | 3. Backaroma aus dem Fläschchen (z.B. Butter-Vanille oder Bitter-Mandel) | 4. Lebkuchengewürz (nicht zu viel!)
 

Probier auch diesen super leckeren Veganen Zwetschgenkuchen >>

Einfacher veganer Apfelkuchen

Einfacher veganer Apfelkuchen

Gericht: Kuchen
Küche: Deutsch, Österreichisch
Art: Laktosefrei, Vegan, Vegetarisch
Schlagwort: einfacher veganer apfelkuchen
Fertig in: 1 Stunde
Portionen: 1 Kuchen
Kalorien: 233 kcal
Der einfachste und schnellste vegane Apfelkuchen. Für eine Springform 26 cm. Super saftig und lecker.
Drucken Merken Bewerten

Zutaten

  • 400 g Äpfel

Trockene Zutaten:

  • 300 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 1 Tüte Vanillezucker
  • 1 Tüte Backpulver
  • ¼ TL Salz 2 g
  • 1 TL Zimt

Feuchte Zutaten:

  • 150 ml Sojamilch
  • 100 ml Mineralwasser
  • 100 ml neutrales Öl oder Rapsöl mit Buttergeschmack

Anleitungen

  • Eine Springform (26 cm) einfetten oder mit Backpapier auslegen.
  • Äpfel schälen und würfeln.
    Du brauchst 400 g Apfelwürfel.
  • Ofen vorheizen auf 180 °C.
    Ober-Unterhitze.
  • TROCKENE ZUTATEN IN EINER SCHÜSSEL MISCHEN:
    300 g Mehl
    150 g Zucker
    1 Tüte Vanillezucker
    1 Tüte Backpulver
    ¼ TL Salz (2 g)
    evtl. 1 TL Zimt (3 g)
    Alles gut vermischen.
  • FEUCHTE ZUTATEN ZUFÜGEN:
    150 ml Sojamilch (oder andere Pflanzenmilch)
    100 ml neutrales Öl (oder Rapsöl mit Buttergeschmack)
    100 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
  • Die Zutaten kurz gut verrühren.
    (Mit einem Schneebesen oder einem elektrischen Mixer.)
    Nicht lange rühren.
  • Teig in die Springform füllen.
  • Apfelwürfel darauf verteilen.
    Äpfel etwas in den Teig drücken.
  • Bei 180 °C Ober-Unterhitze auf mittlerer Schiene 50 Minuten backen.
    (Stäbchenprobe machen)

Guten Appetit!

Der Teig sieht erst etwas wenig aus. Er geht beim Backen aber schön auf.
Nährwertangaben
Einfacher veganer Apfelkuchen
Portionsgröße
 
1 Stück (bei 12 Stücken)
Durchschnittliche Nährwerte pro Portion:
Brennwert
233
% RM*
Fett
 
8.4
g
13
%
gesättigte Fettsäuren
 
0.8
g
4
%
Kohlenhydrate
 
36
g
12
%
Zucker
 
16.9
g
19
%
Eiweiß
 
3
g
6
%
* RM = Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen (2000kcal)
Merk Dir dieses Rezept auf Pinterest
Gefällt Dir dieses Rezept?Bitte bewerte das Rezept. Dankeschön! ❤
Frischer veganer Apfelkuchen
Frischer Apfelkuchen: Super saftig und lecker
 

MEHR VEGANE KUCHEN:

Einfacher veganer Apfelkuchen mit Puderzucker bestreut
Appetitlich mit Puderzucker bestreut

Folgende Mehlsorten kannst Du verwenden:

  1. Weizenmehl 405
  2. Weizenmehl 550
  3. Dinkelmehl 630
  • Für 400 g Apfelwürfel brauchst Du ca. 3-5 Äpfel (je nach Größe).
  • Säuerliche Äpfel schmecken am besten (z.B. Boskop).
  • 100 ml Öl sind 88 g.

  • Den Teig nicht lange rühren, sonst geht die ganze Kohlensäure raus.
  • Der Kuchen wird dann weniger fluffig.
  • Der Teig geht beim Backen schön auf.

Du kannst den Zimt auch weglassen.

Der Teig kann mit verschiedenen Gewürzen aufgepeppt werden:

  • geriebene Zitronenschale (frisch oder fertig gerieben gekauft)
  • Backaroma aus den kleinen Fläschchen (z.B. Butter-Vanille oder Bittermandel)
  • Lebkuchengewürz
  • Auch lecker: Veganes Rapsöl mit Buttergeschmack verwenden (z.B. Albaöl).

Variation: Du kannst auch noch einige fein gehackte Walnüsse unter den Teig mischen (ca. 30 g).

Walnüsse für den Teig
  • Der Kuchen kann ohne alles genossen werden oder mit etwas Puderzucker bestreut.
  • Vegane Schlagsahne ist auch immer lecker.
Ein Stück veganer Apfelkuchen mit Sahne
Der Teig ist unglaublich fluffig

KALORIEN:

Das Rezept ergibt 1 Kuchen (26 cm-Springform) mit 12 Stücken.

Ein Stück hat 233 Kalorien.

8,4 g Fett | 36 g Kohlenhydrate | 3 g Eiweiß

😃 Wie findest Du den veganen Apfelkuchen?

Bitte schreib einen Kommentar.
Danke schön! ♥

Hier findest Du alle veganen Rezepte.

Liebe Grüße,
Deine Karen 🦄😃

Karen Wilkening

PROBIER AUCH:


100 Kommentare zu „Einfacher veganer Apfelkuchen mit Rührteig“

  1. 5 stars
    Dieser Kuchen ist der HAMMER!!!
    Ich hab die Form nach dem Einfetten noch mit gem. Mandeln ausgestreut und nach dem Backen noch Mandelblättchen drüber geworfen. Die Äpfel sind vom eigenen Baum und ich hab Dinkelmehl verwendet. Mit etwas Puderzucker sehr lecker, auch noch am nächsten Tag.
    Beim nächsten Mal werde ich den Zucker um ein Drittel reduzieren, das reicht locker aus.
    Das der Kuchen vegan ist hat niemand bemerkt 😉

    1. Vielen Dank, liebe Steffi! ❤️❤️❤️

      Ich freue mich sehr, dass der Kuchen Dir geschmeckt hat und niemand bemerkt hat, dass der Kuchen vegan ist. 😀

      Danke für die super Tipps mit dem Ausstreuen mit gemahlenen Mandeln und Bestreuen mit Mandelblättchen.
      Das klingt sehr lecker! 😀 😀 😀

      Alles Liebe,
      Deine Karen 😀 ❤️

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung