Startseite » Rezepte » Erdbeerkuchen

Einfacher veganer Erdbeerkuchen mit Vanillepudding

Leckerer veganer Erdbeerkuchen mit Vanillepudding

Veganer Erdbeerkuchen mit Vanillepudding
Veganer Erdbeerkuchen mit Vanillepudding

Dieser wahnsinnig leckere Kuchen ist im Sommer immer super beliebt.

Der Obstkuchenboden ist sehr locker, saftig und ganz einfach zu machen:
Ein schneller Biskuitboden ohne Ei.

Veganer Erdbeerkuchen mit Pudding

Darauf kommt ein leckerer veganer Vanillepudding.
Belegt mit frischen Erdbeeren, ein Traum.

Alle lieben diesen Kuchen.
Er ist immer als erstes weg.

Ein Stück veganer Erdbeerkuchen mit Vanillepudding
Ein sehr beliebter Kuchen.

Der vegane Erdbeerboden ist ganz leicht zu machen.
Mit normalen Zutaten. 🙂

Dazu schmeckt vegane Schlagsahne.

Veganer Erdbeerkuchen mit Vanillepudding und Schlagsahne
Veganer Erdbeerkuchen mit Sahne. Lecker!

Der Erdbeerkuchen ist:

  • vegan
  • ohne Ei
  • ohne Gelatine
  • mit Pudding
  • super lecker
  • einfach und schnell

BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG.


ZUTATEN:

Zutaten für einfachen veganen Erdbeerkuchen mit Vanillepudding
Zutaten für den einfachen veganen Erdbeerkuchen mit Vanillepudding

Für 1 Kuchen brauchst Du:

  • Obstkuchenform (28 cm) aus Silikon >>
    oder
    Obstkuchenform (28 cm) aus Metall >>
     

    ERDBEEREN:

    • 500 g Erdbeeren

    VEGANER BISKUITBODEN:

    Trockene Zutaten:

    • 225 g Mehl (Weizenmehl 550, Weizenmehl 405 oder Dinkelmehl 630)
    • 175 g Zucker
    • eine halbe Tüte Backpulver
    • 1 Tüte Vanillezucker (8 g)
    • ein Viertel Teelöffel Salz

    Feuchte Zutaten:

    • 75 ml Öl (neutral schmeckendes Öl wie Rapsöl, Sonnenblumenöl, Bratöl)
    • 250 ml Mineralwasser mit viel Kohlensäure

    Außerdem:

    • Eventuell etwas Paniermehl (Semmelbrösel) zum Ausstreuen der Backform

    VANILLEPUDDING:

    • 1 Packung Vanillepuddingpulver (37 g)
    • 40 g Zucker
    • 400 ml Vanille-Sojamilch

    TORTENGUSS:

    (kannst Du auch weglassen)

    • 1 Tüte Klarer Tortenguss
    • 2 Esslöffel Zucker

    VERWENDETE PRODUKTE (100 % vegan):

    Weizenmehl Type 405 und Zucker

    Salz, Weinsteinbackpulver und Vanillezucker

    Vanille-Sojamilch, Vanillepuddingpulver und Erdbeeren

    Rapsöl und Mineralwasser

    Dr. Oetker Tortenguss Klar Ungezuckert ist vegan
    Dr. Oetker Tortenguss Klar Ungezuckert ist vegan

    Inhaltsverzeichnis:

     

     

    Probier auch diesen saftigen Veganen Zitronenkuchen >>

     

    Erdbeerkuchen mit Vanillepudding vegan

    Einfacher veganer Erdbeerkuchen mit Vanillepudding

    Gericht: Backen
    Küche: Deutsch
    Art: Vegan
    Schlagwort: einfach, erdbeerboden, mit pudding, mit vanillepudding, vegan
    Fertig in: 50 Minuten
    Portionen: 1 Kuchen
    Kalorien: 245 kcal
    Einfaches Rezept für einen sehr beliebten veganen Erdbeerkuchen mit Pudding und frischen Erdbeeren.
    Lecker mit oder ohne Tortenguss.
    Für eine 28 cm Obstbodenform
    Drucken Pin Bewerten

    Zutaten

    • 500 g Erdbeeren

    Trockene Zutaten:

    • 225 g Mehl
    • 175 g Zucker
    • ½ Tüte Backpulver
    • 1 Tüte Vanillezucker
    • ¼ TL Salz

    Feuchte Zutaten:

    • 65 g Öl
    • 250 g Mineralwasser

    Außerdem:

    • evtl. etwas Paniermehl für die Backform

    Vanillepudding:

    • 1 Packung Vanillepuddingpulver
    • 40 g Zucker
    • 400 ml Vanille-Sojamilch

    Tortenguss:

    • 1 Tüte Klarer Tortenguss vegan (z.B. Dr. Oetker)
    • 2 EL Zucker

    Anleitungen

    Obstbodenform einfetten:

    • Backform mit Öl einfetten.
      (Eventuell mit Paniermehl austreuen.)

    Ofen vorheizen:

    • Backofen vorheizen auf 180 °C
      Ober-Unterhitze

    Trockene Zutaten mischen:

    • In eine Schüssel geben:
      225 g Mehl
      175 g Zucker
      ½ Tüte Backpulver (9 g)
      1 Tüte Vanillezucker (8 g)
      ¼ TL Salz (2 g)
      Gut vermischen.

    Feuchte Zutaten zufügen:

    • 65 g Öl 
      250 g Mineralwasser mit viel Kohlensäure
    • Mit einem Schneebesen kurz gut umrühren.
      (Nicht lange rühren)
    • Teig sofort in die Backform füllen
      Sofort backen.

    Backen:

    • Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C (Ober-Unterhitze) 30 - 35 Minuten backen.

    Auskühlen lassen:

    • 10 - 15 Minuten in der Form abkühlen lassen.
      Dann auf ein Kuchengitter stürzen und ganz auskühlen lassen.

    Erdbeeren vorbereiten:

    • 500 g Erdbeeren abspülen..
      Strunk entfernen.
      Erdbeeren halbieren.

    Vanillepudding:

    • 1 Packung Vanillepuddingpulver (37 g) in einer kleinen Schüssel mit 40 g Zucker mischen.
    • 400 ml Vanille-Sojamilch abmessen.
      Mit 6 EL davon das Puddingpulver glatt rühren.
    • Restliche Vanille Sojamilch in einem kleinen Topf aufkochen.
      Angerührtes Puddingpulver mit einem Schneebesen unterrühren.
    • Pudding mindestens 1 Minute kochen. Dabei immer rühren.
    • Den heißen Pudding auf den Obstkuchenboden geben.
      Die Erdbeeren darauf verteilen.

    Tortenguss:

    • 1 Packung Tortenguss mit 2 EL Zucker in einem kleinen Topf mischen
    • 250 ml kaltes Wasser nach und nach unterrühren.
    • Unter Rühren zum Kochen bringen. Kurz aufkochen.
    • Sofort auf dem Erdbeerkuchen verteilen.
      (Von innen nach außen).

    Video

    ⬇ Hier klicken für VIDEO:
    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    Guten Appetit!

    Schau Dir auch die Schritt-für-Schritt Fotos >> an.
    Alles genau erklärt. 🙂
    Nutrition Facts
    Einfacher veganer Erdbeerkuchen mit Vanillepudding
    Amount Per Serving (1 Stück (bei 12 Stücken))
    Calories 245 Calories from Fat 54
    % Daily Value*
    Fett 6g9%
    gesättigte Fettsäuren 0.1g1%
    Kohlenhydrate 39g13%
    Zucker 22g24%
    Eiweiß 2.5g5%
    * Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen (8.400 kJ/2000 kcal).
    Merk Dir dieses Rezept auf Pinterest
    Hast Du dieses Rezept ausprobiert?Markiere @veggie_einhorn in Deinem Bild auf Instagram!
     

    AUCH LECKER:

     

    SCHRITT FÜR SCHRITT FOTOS:

    1. Obstbodenform einfetten >>
    2. Veganer Biskuitteig >>
    3. Backen >>
    4. Erdbeeren vorbereiten >>
    5. Vanillepudding kochen >>
    6. Erdbeerkuchen mit Pudding und Erdbeeren belegen >>
    7. Tortenguss >>

    OBSTBODENFORM EINFETTEN:

    Zuerst die Form mit Öl einfetten.

    Obstbodenform einfetten
    Obstbodenform einfetten
    Ich empfehle diese Obstbodenform aus Silikon (28 cm) >> von Dr. Oetker.

    (Für perfekte Obstböden, wie fertig gekauft.)
    Obstkuchenform aus Silikon mit Öl einpinseln
    Es eignet sich neutral schmeckendes Öl wie Rapsöl oder Sonnenblumenöl.

    Evtl. die eingeölte Form noch mit etwas Paniermehl (Semmelbrösel) ausstreuen.
    Obstbodenform mit Paniermehl ausstreuen
    (Nicht unbedingt nötig. Der Boden löst sich dadurch nach dem Backen besser aus der Form.)

    OFEN VORHEIZEN:

    Jetzt den Backofen vorheizen auf 180 °C.
    Ober-Unterhitze.

    VEGANEN BISKUITTEIG ZUBEREITEN:

    Zuerst die trockenen Zutaten in eine Schüssel geben:

    225 g Mehl
    (Weizenmehl 405, Weizenmehl 550 oder Dinkelmehl 630)
    Mehl (Weizenmehl Type 405)

    175 g Zucker
    Zucker

    eine halbe Tüte Backpulver
    9 g Weinsteinbackpulver

    eine Tüte Vanillezucker
    (8 g)
    Vanillezucker

    Gut vermischen.
    Trockene Zutaten gut mischen

    Jetzt kommen die feuchten Zutaten dazu:

    65 g Öl
    (Neutral schmeckendes Öl wie Rapsöl oder Sonnenblumenöl.)

    Öl zufügen.

    250 g Mineralwasser mit viel Kohlensäure.

    Mineralwasser mit Kohlensäure

    Das Öl und das Mineralwasser kurz gut unterrühren.
    Mit einem Schneebesen von Hand rühren.
    Kurz gut umrühren.

    Die Kohlensäure sorgt für einen fluffigen, lockeren Teig.
    Nicht zu stark und nicht zu lange rühren, damit die Kohlensäure nicht rausgeht.
    Den Teig nicht zu lange rühren.
    Alles muss gut vermischt sein (keine trockenen Stellen mit Mehl).
    Aber ein paar ganz kleine Klümpchen sind okay.

    Den Teig sofort in die gefettete Obstkuchenform füllen.
    (Nicht lange stehen lassen, die Kohlensäure geht sonst raus.)
    Teig sofort in die Form füllen

    Wenn Du eine Backform aus Silikon benutzt:
    Die Form schon vor dem Befüllen auf das Ofengitter stellen.
    (Sonst kannst Du es nicht vernünftig zum Ofen tragen. Der Teig läuft zu leicht raus.)
    Obstkuchenform auf dem Backofenrost

    BACKEN:

    Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Ober-Unterhitze) 30-35 Minuten backen.
    Obstkuchenboden backen
    (Es ist wichtig, dass der Ofen schon vorgeheizt ist.
    Der Teig muss sofort backen, sonst geht die Wirkung der Kohlensäure verloren.)

    Obstkuchenboden im Ofen

    Nach dem Backen den Obstkuchenboden in der Form 10 – 15 Minuten abkühlen lassen.
    Obstkuchenboden in der Backform 15 Minuten abkühlen lassen.

    Vorsichtig auf ein Kuchengitter stürzen und aus der Form holen.
    Obstboden aus der Form holen

    Auf dem Kuchengitter ganz abkühlen lassen.
    Boden auf einem Kuchengitter ganz abkühlen lassen

    Nach dem Abkühlen auf eine Tortenplatte legen.
    (Dabei ist ein Kuchenheber praktisch.)
    Obstkuchenboden auf eine Tortenplatte legen

    ERDBEEREN VORBEREITEN:

    Du brauchst ca. 500 g Erdbeeren.

    Gut abspülen.
    Erdbeeren abspülen.

    Vorsichtig mit Küchenpapier trocken tupfen.

    Stiel und Blätter der Erdbeeren entfernen.

    Stiel und Blätter der Erdbeeren entfernen

    Mit einem Messer oder einem Erdbeerhai (genialer Strunkentferner für Tomaten und Erdbeeren).

    Erdbeer Stiel Entferner (Erdbeerhai)

    Strunk der Erdbeeren entfernen

    Dann die Erdbeeren längs halbieren.
    Erdbeeren halbieren

    Halbierte Erdbeeren für Erdbeerkuchen

    PUDDING KOCHEN:

    Wenn der Tortenboden und die Erdbeeren vorbereitet sind, kannst Du den veganen Vanillepudding kochen.

    (Dr. Oekter Original Pudding Vanille Geschmack ist vegan.)

    Veganen Vanillepudding kochen für Erdbeerkuchen
    VEGANES VANILLEPUDDINGPULVER: Dr. Oetker Original Pudding

    Eine Tüte Vanillepuddingpulver (37 g) in eine kleine Schüssel geben.
    Eine Tüte Vanillepuddingpulver

    40 g Zucker zufügen.
    40 g Zucker

    400 ml Vanille-Sojamilch abmessen
    (400 g)

    400 ml Sojamilch Vanille
    400 ml Sojadrink Vanille
     WICHTIG: 400 ml ist richtig. 
    (Nicht 500 ml, wie es auf der Packung steht.)

    Der Pudding für den Erdbeerkuchen muss etwas fester sein.
    Deswegen nehmen wir nur 400 ml.

    Von den 400 ml Vanille Sojamilch 6 Esslöffel in die kleine Schüssel zu dem Puddingpulver und Zucker geben.
    6 Esslöffel der Vanille Sojamilch zum Puddingpulver und Zucker geben

    Gut verrühren.
    Puddingpulver, Zucker und Vanille-Sojamilch verrühren

    Puddingpulver anrühren mit Sojamilch

    Glatt rühren, bis alle Klümpchen weg sind.

    Vanillepuddingpulver angerührt mit Sojamilch

    Die restliche Vanille-Sojamilch in einen kleinen Topf geben.
    Vanille Sojamilch in Topf geben.

    Zum Kochen bringen.
    Vanille Sojamilch zum Kochen bringen.

    Das angerührte Puddingpulver hineingießen.
    Mit einem Schneebesen zügig unterrühren.
    Angerührtes Puddingpulver zufügen.

    Den Pudding unter ständigem Rühren nochmal kurz aufkochen.

    Ca. 1 Minute kochen.

    Der Pudding soll dabei ganz leicht „blubbern“.
    Das ist das Zeichen, dass der Pudding richtig kocht und nachher schön fest wird.

    (Nicht zu heiß und immer schön rühren.)
    Pudding aufkochen. Mit Schneebesen rühren.

    Den fertigen Pudding sofort auf den Tortenboden gießen.

    Nicht den Löffel ablecken
    • Beim Pudding kochen und beim Verteilen auf dem Kuchenboden nicht den Löffel ablecken.
    • Der Pudding wird sonst nicht fest.

    ERDBEERKUCHEN BELEGEN:

    Vanillepudding heiß auf den Obstkuchenboden gießen.
    Pudding heiß auf Tortenboden gießen.

    Pudding gleichmäßig verteilen.
    Vanillepudding auf dem veganen Obstkuchenboden verteilen.

    Von außen nach innen mit halbierten Erdbeeren belegen.
    (Du brauchst ca. 500 g Erdbeeren.)
    Pudding noch warm mit halbierten Erdbeeren belegen.

    Erdbeeren z.B. so anordnen:
    • In der äußersten Runde mit der Spitze nach innen.
    • Dann in der nächsten Runde mit der Spitze nach außen dazwischen legen.
    • Du kannst auch ganze Erdbeeren (nicht halbiert) auf den Pudding setzen.
      Das sieht auch super aus.
      🙂

    Kuchen von außen nach innen mit Erdbeeren belegen

    Veganer Erdbeerkuchen mit Vanillepudding ohne Tortenguss
    Schmeckt auch ohne Tortenguss sehr lecker

    Der Erdbeerkuchen kann ohne Tortenguss gegessen werden.
    Super lecker!

    Oder Du kannst noch einen Tortenguss auftragen.

    TORTENGUSS:

    2 EL Zucker in einen kleinen Topf geben.
    (ca. 28 g)
    Zucker für den Tortenguss

    1 Tüte Tortenguss Pulver dazu geben
    Veganer Tortenguss Klar ungezuckert von Dr. Oetker

    Zucker und Tortenguss Pulver in Topf geben
    Zucker und Tortenguss-Pulver

    Nach und nach 250 ml kaltes Wasser zufügen.
    (Nicht alles Wasser auf einmal.)
    Tortenguss mit Wasser anrühren.

    Schön glatt rühren.
    (noch nicht erhitzen)
    Glatt rühren.

    Wenn alles Wasser untergerührt ist: Jetzt erhitzen.

    Ständig umrühren und dabei den Tortenguss zum Kochen bringen.
    Tortenguss zum Kochen bringen.

    Einmal kurz aufkochen.

    (Der Tortenguss ist erst weiß und wird beim Aufkochen klarer.)

    Die ganze Zeit schön rühren.
    Tortenguss kurz aufkochen.

    Der Tortenguss muss nur einmal kurz kochen.
    Dann sofort auf dem Erdbeerkuchen verteilen.
    Sofort verteilen.

    Mit einem Esslöffel von innen nach außen auftragen.
    Tortenguss von innen nach außen auf dem Erdbeerkuchen verteilen.

    Die Erdbeeren überall schön bedecken.
    (Es werden nicht die ganzen 250 ml Tortenguss benötigt.)

    Fertiger Erdbeerkuchen mit Tortenguss:

    Veganer Erdbeerkuchen mit Pudding und fertigem Tortenguss
    Deine Gäste werden begeistert sein.

    Ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen und Tortenguss fest werden lassen.

    Ein Stück veganer Erdbeerkuchen mit Vanillepudding
    Ein sehr beliebter Kuchen.

    Nach Geschmack mit veganer Schlagsahne servieren.
    Ein Traum! 😍

    Ein Stück veganer Erdbeerkuchen mit Pudding und Sahne
    Traumhafter veganer Erdbeerkuchen mit Pudding und Sahne.
    ⓥ GUTEN APPETIT! ♥

    Schau Dir im Video an, wie ich den Erdbeerkuchen backe:

    ⬇ Hier klicken für VIDEO:
    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

     
     
    PROBIER AUCH:
     
     

    KANN ICH DEN ERDBEERKUCHEN VORBEREITEN?

    Der Erdbeerkuchen kann zum Teil vorbereitet werden:

    • Den Obstkuchenboden kannst Du einen Tag vorher backen.
    • Den Pudding und die Erdbeeren am besten erst am Tag des Servierens fertig machen.
    • Es sieht dann einfach frischer aus.
      (v.a. für Gäste)
    • Reste schmecken aber auch einen Tag später noch sehr lecker.

     

    PROBIER AUCH:

    Bestell Dir den Newsletter:

     

    KALORIEN:

    Das Rezept ergibt 1 Kuchen mit 12 Stücken.

    Ein Stück veganer Erdbeerkuchen hat 245 Kalorien.

    6 g Fett | 39 g Kohlenhydrate | 2,5 g Eiweiß

    Wie findest Du den veganen Erdbeerkuchen mit Vanillepudding?

    Hast Du Fragen oder Ideen zum Rezept? 🙂
    Bitte schreib einen Kommentar. 🙂

    Liebe Grüße,
    🙂 Deine Karen ♥


  • 20 Kommentare zu „Einfacher veganer Erdbeerkuchen mit Vanillepudding“

    1. 5 stars
      Da gibt es nicht viel zu sagen bzw. zu schreiben! Tolles Rezept und tolle Anleitung und megga lecker. Vielen lieben Dank! Das Bananenbrot habe ich ebenfalls schon nach deinem Rezept gemacht! Einfach auch klasse! Sollte ich auch nochmal bewerten!

    2. 5 stars
      Leckerste Erdbeerkuchen überhaupt. Auch meine nicht veganen Schwiegereltern waren total begeistert .
      Danke dass du dir immer so viel Mühe mit deinem Rezepten machst.

    3. 5 stars
      Hallo, ich habe heute diesen Kuchen gemacht. War sehr fein, vielen Dank für die genauen Schritte ! Ich habe für den Pudding statt Vanille-Sojamilch Hafermilch verwendet. Das war geschmacklich total gut (hat auch meine nicht-vegane Familie geschmeckt) aber war schwierig zu machen, da der Pudding einfach extrem flüssig war, bevor er kalt war. Darum musste ich warten und den Pudding ganz langsam auf den Tortenboden giessen, damit er schön drauf blieb. Auch die Erdbeeren sind ein bisschen tiefer gegangen, also weniger schön als bei dir, aber war auch nicht so schlimm.

    4. 5 stars
      Wahnsinn erst mal wieviel Mühe Du Dir bei den Schritt für Schritt Erklärungen gibst damit es wirklich jeder hinbekommt deine veganen Köstlichkeiten auszuprobieren. Dieser Erdbeerkuchen, bei mir wurde es ein Mangokuchen weil ich keine Erdbeeren da hatte aber ich unbedingt die Mango verarbeiten wollte.

      Was soll ich sagen.. der Boden ein Gedicht und es hat alles wunderbar geklappt. Hatte auch kein Tortenguß zuhause habe aber selber den Guß mit Wasser und Stärke und Erythrit schnell angerührt und hat auch geklappt.

      Es schmeckt sehr sehr lecker. Danke für die Inspiration

      1. Hallo Füsun,
        danke schön! ❤️
        Toll dass der Kuchen auch mit Mango super geworden ist. 🙂
        Ich freue mich sehr, dass es Dir geschmeckt hat und das Rezept Dir gefällt.
        Alles Liebe,
        Deine Karen ❤️

    5. 5 stars
      Hallo, ich habe den Kuchen zum Muttertag gebacken und er hat super geschmeckt! Anstatt in der Obstkuchenform habe ich ihn in der Springform gebacken; und anstatt der Sojamilch für den Pudding habe ich Mandelmilch genommen. Hat wunderbar geklappt! Der Kuchen ist ein Traum, danke für das Rezept!
      Schöne Grüße
      Tanja

      1. Liebe Tanja,
        vielen herzlichen Dank! ❤️ Ich bin total happy, dass der Kuchen gut geschmeckt hat und das Rezept Dir gefällt. 🙂
        Danke für die Tipps mit der Springform und dem Pudding mit Mandelmilch.
        Ganz liebe Grüße,
        Deine Karen 🙂

    6. 5 stars
      Vielen Dank für dieses leckere, einfache und gelingsichere Rezept. Ich habe den Kuchen jetzt schon 3 x gebacken und er ist immer so gut angekommen. Nächste Woche gibt es ihn wieder 🙂 Danke auch für die anderen tollen veganen Rezepte – die Liste mit den Arbeitsschritten und die Aufteilung finde ich sehr hilfreich, so vergisst man nichts.

    7. Hallo Karen,
      auch von mir wieder ein dickes Lob! Ich wusste nicht, dass veganer Biskuitboden sooo lecker und flauschig sein kann 😉
      Selbst meine Mama war begeister, die eigentlich nur auf herkömmlichen Biskuit schwört! Leider hatte ich nicht so eine schöne Form wie du, aber es war egal, hab einfach eine Springform genommen….Mein Mann hatte übrigens die Idee statt Vaniellepudding Schokolade zu verwenden????
      Habe übrigens auch schon dein Bärlauchhummus probiert, ebenfalls toll!
      Ich muss noch deine Schokotorte für meinen veganen Kollegen im Büro backen!
      Natürlich wie immer 5 Sterne für deine tolle und übersichtliche Seite!
      Lg Tanja

      1. Liebe Tanja,

        vielen Dank! ❤️ Ich freue mich riesig, dass der vegane Biskuitboden gut angekommen ist.
        Mit Schokoladenpudding habe ich es noch nie probiert, mal was neues! 🙂

        Ich freue mich echt, dass so viele Rezepte dir gefallen.

        Ganz liebe Grüße,
        Deine Karen

    8. Glaubst du, der Kuchen schmeckt auch mit Tiefkühl-Erdbeeren? Meine Nichte wünscht sich zu ihrem Geburtstag so sehr einen Erdbeerkuchen, doch liegt ihr Geburtstag leider außerhalb der Saison.

      1. Liebe Sophia,

        ich habe den Kuchen noch nicht mit Tiefkühl-Erdbeeren getestet.

        Ich würde die Erdbeeren auf jeden Fall sehr gut abtropfen lassen, damit der Kuchen nicht zu feucht wird.
        Den abgetropften Saft kann man dann für den Tortenguss nehmen.

        Danke schön und liebe Grüße,
        Karen 🙂

        1. 5 stars
          Ganz tolles Rezept! Hat zwar einige Arbeitsschritte, geht aber doch schnell und das Ergebnis ist superlecker! Alle waren total begeistert, großes Lob gab es besonders für den Boden.

        2. Liebe Wiebke,
          herzlichen Dank! ❤️
          Ich freue mich riesig, dass der Erdbeerkuchen bei allen gut angekommen ist. 🙂
          Ganz liebe Grüße,
          Deine Karen

    9. 5 stars
      Dieses Rezept mit dem perfekten Biskuitboden ist super.
      Der Kuchen schmeckte köstlich.
      Die Gäste, darunter ältere Damen, die selbst gerne backen, waren begeistert.
      Keine Frage nach vegan oder nicht.
      Den mache ich jetzt nur noch so.

      1. Liebe Monika,
        herzlichen Dank! ❤️
        Ich freue mich total, dass der Kuchen Dir und Deinen Gästen gut geschmeckt hat. 🙂
        Der Boden ist echt lecker und vielseitig verwendbar.
        Danke schön und liebe Grüße,
        Karen 🙂

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Rezept Bewertung