Startseite » Rezepte » Backen » Einfacher veganer Apfelkuchen

Einfacher veganer Apfelkuchen mit Rührteig

Der beste vegane Apfelkuchen (schnell und lecker)

Veganer Apfelkuchen einfach
Dieser einfache vegane Apfelkuchen ist super lecker.

Der einfachste und beste vegane Apfelkuchen:

Ein paar einfache Zutaten zu einem schnellen Rührteig mischen und zusammen mit Apfelwürfeln in eine Springform geben.

Backen.

Fertig!

Der Apfelkuchen ist:

  • vegan
  • ohne Ei, ohne Butter, ohne Milch
  • mit Öl (ohne Margarine)
  • saftig und sehr lecker
  • kinderleicht und super schnell
  • mit wenigen Zutaten
  • gelingsicher
  • perfekt für Gäste

BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG.

Veganer Apfelkuchen auf einer Kuchenplatte und ein Stück Kuchen auf einem Teller
Der Kuchen kommt bei Gästen immer sehr gut an.

ZUTATEN:

Zutaten für einfachen veganen Apfelkuchen mit Rührteig
Zutaten für einfachen veganen Apfelkuchen mit Rührteig

Für 1 Kuchen brauchst Du:

26 cm Springform

  • 400 g Apfelwürfel
    (3 – 5 Äpfel, je nach Größe)
  • 300 g Mehl
    (Weizenmehl 405, Weizenmehl 550 oder Dinkelmehl 630)
  • 150 g Zucker
  • 1 Tüte Vanillezucker(8 g)
  • 1 Tüte Backpulver
  • ein Viertel Teelöffel Salz(2 g)
  • evtl. 1 Teelöffel Zimt
  • 150 ml Sojamilch
    (oder andere Pflanzenmilch)
  • 100 ml Mineralwasser mit viel Kohlensäure
  • 100 ml (= 88 g) neutrales Öl
    (Rapsöl, Sonnenblumenöl)

Mögliche Gewürze für den Teig:

  • Zimt
  • geriebene Zitronenschale
    (frisch gerieben oder fertig gekauft)
  • Backaroma aus den kleinen Fläschchen (z.B. Butter-Vanille oder Bitter-Mandel, sie sind vegan)
  • Lebkuchengewürz (nicht zu viel)
Gewürze für den Apfelkuchenteig
Mögliche Gewürze für den Teig: 1. Zimt | 2. Geriebene Zitronenschale (frisch oder fertig gerieben) | 3. Backaroma aus dem Fläschchen (z.B. Butter-Vanille oder Bitter-Mandel) | 4. Lebkuchengewürz (nicht zu viel!)
 

Probier auch diesen super leckeren Veganen Zwetschgenkuchen >>

Einfacher veganer Apfelkuchen

Einfacher veganer Apfelkuchen

Gericht: Kuchen
Küche: Deutsch
Art: Laktosefrei, Vegan, Vegetarisch
Schlagwort: einfacher veganer apfelkuchen
Fertig in: 1 Stunde
Portionen: 1 Kuchen
Kalorien: 233 kcal
Der einfachste und schnellste vegane Apfelkuchen. Für eine Springform 26 cm. Super saftig und lecker.
Drucken Pin Bewerten

Zutaten

  • 400 g Äpfel

Trockene Zutaten:

  • 300 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 1 Tüte Vanillezucker
  • 1 Tüte Backpulver
  • ¼ TL Salz 2 g
  • 1 TL Zimt

Feuchte Zutaten:

  • 150 ml Sojamilch
  • 100 ml Mineralwasser
  • 100 ml neutrales Öl

Anleitungen

  • Eine Springform (26 cm) einfetten oder mit Backpapier auslegen.
  • Äpfel schälen und würfeln.
    Du brauchst 400 g Apfelwürfel.
  • Ofen vorheizen auf 180 °C.
    Ober-Unterhitze.
  • TROCKENE ZUTATEN IN EINER SCHÜSSEL MISCHEN:
    300 g Mehl
    150 g Zucker
    1 Tüte Vanillezucker
    1 Tüte Backpulver
    ¼ TL Salz (2 g)
    evtl. 1 TL Zimt (3 g)
    Alles gut vermischen.
  • FEUCHTE ZUTATEN ZUFÜGEN:
    150 ml Sojamilch (oder andere Pflanzenmilch)
    100 ml neutrales Öl (z.B. Rapsöl)
    100 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
  • Die Zutaten kurz gut verrühren.
    (Mit einem Schneebesen oder einem elektrischen Mixer.)
    Nicht lange rühren.
  • Teig in die Springform füllen.
  • Apfelwürfel darauf verteilen.
    Äpfel etwas in den Teig drücken.
  • Bei 180 °C Ober-Unterhitze auf mittlerer Schiene 50 Minuten backen.
    (Stäbchenprobe machen)

Guten Appetit!

Der Teig sieht erst etwas wenig aus. Er geht beim Backen aber schön auf.
Nährwertangaben
Einfacher veganer Apfelkuchen
Portionsgröße
 
1 Stück (bei 12 Stücken)
Durchschnittliche Nährwerte pro Portion:
Brennwert
233
% RM*
Fett
 
8.4
g
13
%
gesättigte Fettsäuren
 
0.8
g
4
%
Kohlenhydrate
 
36
g
12
%
Zucker
 
16.9
g
19
%
Eiweiß
 
3
g
6
%
* RM = Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen (2000kcal)
Merk Dir dieses Rezept auf Pinterest
Hast Du dieses Rezept ausprobiert?Markiere @veggie_einhorn in Deinem Bild auf Instagram!
Frischer veganer Apfelkuchen
Frischer Apfelkuchen: Super saftig und lecker
 

MEHR VEGANE KUCHEN:

Einfacher veganer Apfelkuchen mit Puderzucker bestreut
Appetitlich mit Puderzucker bestreut

Folgende Mehlsorten kannst Du verwenden:

  1. Weizenmehl 405
  2. Weizenmehl 550
  3. Dinkelmehl 630
  • Für 400 g Apfelwürfel brauchst Du ca. 3-5 Äpfel (je nach Größe).
  • Säuerliche Äpfel schmecken am besten (z.B. Boskop).
  • 100 ml Öl sind 88 g.

  • Den Teig nicht lange rühren, sonst geht die ganze Kohlensäure raus.
  • Der Kuchen wird dann weniger fluffig.
  • Der Teig geht beim Backen schön auf.

Du kannst den Zimt auch weglassen.

Der Teig kann mit verschiedenen Gewürzen aufgepeppt werden:

  • geriebene Zitronenschale (frisch oder fertig gerieben gekauft)
  • Backaroma aus den kleinen Fläschchen (z.B. Butter-Vanille oder Bittermandel)
  • Lebkuchengewürz
  • Auch lecker: Veganes Rapsöl mit Buttergeschmack verwenden (z.B. Albaöl).

Variation: Du kannst auch noch einige fein gehackte Walnüsse unter den Teig mischen (ca. 30 g).

Walnüsse für den Teig
  • Der Kuchen kann ohne alles genossen werden oder mit etwas Puderzucker bestreut.
  • Vegane Schlagsahne ist auch immer lecker.
Ein Stück veganer Apfelkuchen mit Sahne
Der Teig ist unglaublich fluffig


Bitte abonnier den Newsletter:  

 

KALORIEN:

Das Rezept ergibt 1 Kuchen (26 cm-Springform) mit 12 Stücken.

Ein Stück hat 233 Kalorien.

8,4 g Fett | 36 g Kohlenhydrate | 3 g Eiweiß


Wie findest Du den veganen Apfelkuchen?

Hast Du Fragen oder Ideen zum Rezept? 🙂
Bitte schreib einen Kommentar. 🙂

Liebe Grüße,
🙂 Deine Karen ♥

PROBIER AUCH:


76 Kommentare zu „Einfacher veganer Apfelkuchen mit Rührteig“

  1. 5 stars
    Liebe Karen,
    ich habe heute diesen unglaublich leckeren Kuchen gebacken – habe ihn noch mit Mandelstiften belegt.
    Wir sind soooo begeistert – den wird es öfter geben .
    Vielen Dank

    1. Liebe Jutta,
      herzlichen Dank! ❤️❤️❤️
      Ich freue mich total, dass der Apfelkuchen Euch geschmeckt hat. 😀
      Super leckere Idee mit den Mandelstiften, das klingt sehr gut.
      Alles Liebe,
      Deine Karen 😀

  2. 5 stars
    Liebe Karen,

    der Kuchen war ja mal der Volltreffer!
    Doppelte Menge (ein ganzes Blech) – gestern gemacht und heute fast weg…mehr braucht man nicht sagen, oder?
    Die ganze Family war total begeistert (und das, wo ich die einzige Veganerin bin).
    Super super lecker mit ganz großem Suchtpotenzial!

    Vielen lieben Dank für das tolle Rezept!

    Herzliche Grüße
    Manu

    1. Liebe Manu,

      vielen lieben Dank! ❤️❤️❤️

      Ich freue mich total, dass der vegane Apfelkuchen bei Deiner ganzen Family gut angekommen ist. 😀
      Das ist immer super, wenn es allen schmeckt. 🙂

      Dankeschön und liebste Grüße,
      Deine Karen ❤️

  3. Hallo Karen,
    das Rezept ist einfach genial! Habe den Kuchen nun zum 2.Mal gebacken, und er ist wieder fantastisch geworden, wenngleich ich mit dem Backen auf Kriegsfuß stehe… Aber nun werde ich auch andere Backrezepte von dir ausprobieren.
    Vielen Dank!

    1. Liebe Gudrun,
      vielen Dank! ❤️❤️ 🙂 Ich freue mich riesig, dass das Rezept Dir gefällt und Du noch andere Backrezepte probieren möchtest. 😀
      Alles Liebe,
      Deine Karen ❤️❤️

  4. 5 stars
    Nachdem der Kuchen beim ersten Mal begeistert gegessen wurde habe ich ihn schon mehrfach wiederholt und immer alle damit erfreut.
    Ich tausche 30g Mehl gegen 30 g gemahlene Mandeln und auf die Äpfel kommt etwas Zimtzucker und Mandelstifte, wir mögen es gerne wenn auch Süßes mit etwas Biss daher kommt.
    Außerdem habe ich die Mengen halbiert und in einer kleinen Form gebacken. Ca 35 Minuten waren genug.
    Vegane Kuchen wie dieser sind lecker und auch sehr schnell, kein langes Verrühren von Butter und Zucker, dann Ei für Ei…

    1. Hallo Ulli,
      herzlichen Dank! ❤️❤️❤️
      Ich freue mich sehr, dass der Apfelkuchen immer alle erfreut hat. 😀
      Danke für den Tipp mit den gemahlenen Mandeln im Teig und den Mandelstiften und Zimtzucker auf den Äpfeln. Das klingt super lecker! 🙂
      Ganz liebe Grüße,
      Deine Karen 😀

  5. 5 stars
    Das nenne ich mal einen wirklich leckeren und saftigen veganen Apfelkuchen!

    Ich habe ihn für unseren veganen Besuch gebacken und wirklich alle waren positiv überrascht! 🙂

    Ein rundum gelungenes Rezept, super easy und schnell umsetzbar!!

    Danke für die detailgenaue Anleitung – da kann nichts schiefgehen.

    Deine Seite gehört ab sofort zu meinen Favorites!
    LG!

  6. 5 stars
    Habe für eine vegane Freundin gebacken – ich dachte vorher, vegane Kuchen sind immer trocken…da hab ich mich aber drastisch geirrt! 🙂

  7. Gestern am späten Nachmittag für den Abend zum Advent schnell gebacken. Der Kuchen war Gersten noch weg! Meine Wg war beeindruckt. Der wird auf jeden Fall nochmal gebacken! Hab ordentlich Zimt und Zitrone dazu gegeben. Die Äpfel mit Zimt und Zucker verfeinert und dann oben drauf. Und der Teig ist super fluffig! Super Rezept, danke! 🙂

    1. Liebe Alina,
      vielen Dank! ❤️
      Schön dass der vegane Apfelkuchen in Deiner WG so gut angekommen ist. 🙂
      Das freut mich total.
      Super Idee die Äpfel mit Zimt und Zucker zu verfeinern und perfekt für die Adventszeit. 🙂
      Danke und liebe Grüße,
      Deine Karen

  8. 5 stars
    Wirklich super lecker und so schnell zubereit!
    Ich hab den Kuchen bestimmt schon zehn Mal gebacken und alle sind begeistert. Das wird auf jedem Fall ein all time favorite!
    Vielen Dank für dieses großartige Rezept!

  9. 5 stars
    Liebe Karen,
    ich bin 58 Jahre alt und du kannst Dir vorstellen, dass ich schon einige Apfelkuchen in meinem Leben gebacken habe.

    In Ermangelung von Eiern in meinem Kühlschrank habe ich nach einem veganen Rezept gesucht, bin
    auf Deines gestoßen und habe gebacken.

    Ich muss dir einfach mitteilen, dass ich so baff bin, wie gut dieser Teig schmeckt.

    Ich werde zukünftig Apfelkuchen nur noch nach diesem Rezept backen – vielen Dank!

    Kristina

      1. Kristina, mir ist es genauso gegangen… keine Eier und dann gegoogelt.
        Ich bin begeistert von dem super Kuchen.
        Danke an Karen für das echt tolle Rezept.
        Das werde ich jetzt immer so machen.
        Liebe Grüße an euch.
        Sabine

  10. 5 stars
    Hallo Karen,
    Wir sind total begeistert von diesem leckeren Apfelkuchen. Werde die anderen Rezepte auch ausprobieren. Tolle Seite werde ich gerne weiterempfehlen
    Vielen lieben Dank,
    Liebe Grüsse Christine

  11. 5 stars
    Hallo Karen,
    hab‘ nun Dein Rezept schon einigemale gemacht und bin einfach begeistert davon.

    Hab‘s heute auch wieder gemacht, ein bisschen abgewandelt mit Dinkelvollkornmehl und ich hab noch Streußel draufgemacht.
    In die Streußel hab ich noch einen Rest gehackter Haselnüsse mit rein. Und das Ergebnis ist super lecker geworden.
    Das nächste Mal würde ich sogar noch eine Hand voll Rosinen zu den Äpfeln geben.

    Das Rezept ist auf jeden Fall in mein Standard-Back-Repertoire mit aufgenommen.
    LG, Michaela

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung