Startseite » Rezepte » Kochen » Cashew Tzatziki

Cashew Tzatziki

Sehr leckeres veganes Tzatziki aus Cashews und Tofu

Veganes Tzatziki mit Cashews und Tofu
Veganes Tzatziki aus Cashews und Tofu

Durch die Cashewkerne wird dieses Zaziki so cremig und sahnig wie das Original aus griechischem Joghurt.

Es ist ganz einfach selber zu machen und kommt immer sehr gut an.

Unglaublich lecker!

Das Zaziki ist ein sehr beliebter Dip zum Grillen, für Gemüse oder zu Kartoffeln.
Auch super lecker zu veganem Döner.

👍 Das Cashew Tzatziki ist:

  • vegan
  • schön cremig
  • sehr lecker und beliebt

BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG.


📋 Inhaltsverzeichnis

🌱 Zutaten

Zutaten für Cashew Tzatziki

Für 575 g Tzatziki brauchst Du:

  • 200 g Tofu
    (ganz normaler Tofu)
  • 200 g Cashewkerne
    (ungeröstet)
  • eine halbe Salatgurke
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 3 bis 4 Esslöffel Zitronensaft
    (45 bis 60 ml, 1 Zitrone)
  • Salz und Pfeffer

🛒 Verwendete Produkte

Diese Produkte habe ich verwendet:

Tofu, Cashewkerne und Olivenöl
1. Tofu | 2. Cashews | 3. Olivenöl
Zitrone, Salatgurke und Knoblauch
1. Zitrone | 2. Gurke | 3. Knoblauch
Salz und schwarzer Pfeffer
Salz und Pfeffer

Auch sehr gut:
👉 Veganes Tzatziki mit Sojajoghurt


🧄 So wird’s gemacht

Schau Dir das Video an ⬇️

Oder weiter scrollen für die Fotos.

Schritt für Schritt:

Gurke vorbereiten

Du brauchst ungefähr eine halbe Salatgurke (ca. 170 g).

Eine halbe Salatgurke längs durchschneiden.

Die Gurke der Länge nach durchschneiden.

Mit einem Teelöffel die Kerne der Gurke rauskratzen.

Mit einem Teelöffel die Kerne der Gurke entfernen.

Die Kerne enthalten viel Flüssigkeit.
Um das Zaziki nicht zu verwässern, entfernen wir die Kerne.

Die Gurke mit einem Sparschäler schälen.

Die Gurke mit einem Sparschäler schälen.

👉 Du kannst die Schale auch dran lassen.
Oder nur zum Teil abschälen.

Dann die Gurke raspeln.

(Mit der groben oder feinen Seite einer Reibe.)

Gurke raspeln auf einer Vierkantreibe.
Geraspelte Salatgurke auf einem Teller
Geraspelte Gurke in ein Sieb geben

Die geraspelte Gurke in ein Sieb geben.
Mit einer Schüssel darunter, zum Abtropfen der Flüssigkeit.

Gurken Raspel mit einem Esslöffel ausdrücken.

Mit einem Esslöffel die Flüssigkeit aus den Gurkenraspeln auspressen.

Die Gurke im Sieb stehen lassen.
Weiter abtropfen lassen.

(Du brauchst ca. 100 – 120 g abgetropfte geriebene Gurke.)

Zitrone auspressen

Zitronensaft auspressen.

Die Zitrone auspressen.
Du brauchst 3 bis 4 Esslöffel Zitronensaft
= 45 bis 60 ml
.
(Ca. 1 Zitrone.)

Im Standmixer pürieren

Die restlichen Zutaten werden alle zusammen im Standmixer gut durchpüriert.

Zutaten in den Standmixer geben
Ganz normaler Tofu für veganes Tzatziki

Folgende Zutaten in den Mixbecher geben:
200 g Tofu
(ganz normaler Tofu)

Tofu in den Mixbecher geben
Cashewkerne zufügen

100 g Cashewkerne
(naturell = ungeröstet, ungesalzen)

(Die Cashewkerne brauchen nicht eingeweicht werden.)

Knoblauch für veganes Zaziki

Zwei Zehen Knoblauch
(geschält)

Wasser in den Mixbecher geben

100 ml Wasser

Zitronensaft in den Mixbecher geben

4 Esslöffel Zitronensaft
(60 ml)

Ein Esslöffel Olivenöl

1 Esslöffel Olivenöl

1 gestrichener Teelöffel Salz
(ca. 5-6 g)

1 Teelöffel Salz zufügen
gestrichen (nicht gehäuft)
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Schwarzer Pfeffer

Zutaten für veganes Tzatziki im Mixbecher

Sehr gut durchmixen.
Ca. 4 – 6 Minuten.

Veganes Tzatziki aus Tofu und Cashews im Standmixer mixen

👉 Die Masse wird beim Mixen etwas warm.
Das macht nichts.
(Aber nicht so lange mixen, bis es heiß wird.)

Nach dem Mixen ist die Masse super cremig und sahnig.
(Ansonsten länger mixen.)

Cremig und sahnig nach dem Mixen
Veganes Tzatziki in Schüssel geben

Die pürierte Creme in eine Schüssel geben.

Man sieht schon, wie cremig es ist. 👍

Gurke untermischen

Gurke nochmal kurz ausdrücken

Die geraspelte Gurke im Sieb nochmal kurz ausdrücken.

Geraspelte Gurke zufügen

Gurkenraspel zufügen

Geraspelte Gurke unterrühren

Unterrühren.

Fertiges veganes Tzatziki aus Cashewkernen und Tofu

Fertiges veganes Tzatziki aus Tofu und Cashewkernen:

Bei Bedarf abschmecken mit Salz & Pfeffer.

(Nach Geschmack evtl. auch etwas Dill.)

💚 Guten Appetit! 💚

Die beiden wichtigsten Sachen bei diesem Rezept:

  1. Möglichst viel Flüssigkeit aus der Gurke pressen
  2. Lange genug mixen, bis es schön cremig wird

👍 Weitere Rezepte – genauso gut!

  1. Hummus selber machen
  2. Bulgursalat
  3. Djuvec Reis

Für Dein Pinterest 👇

Auf Deiner Rezepte Pinnwand merken 👇

Zaziki vegan aus Cashews und Tofu
⬆️ Merk Dir das Zaziki auf Pinterest ⬆️

🥒 Wie lange ist es haltbar?

  • Das vegane Tzatziki hält sich einige Tage im Kühlschrank
  • in einem geschlossenen Gefäß
  • Es kann gut vorbereitet werden (1 Tag vorher)

❔ Schmeckt es nach Tofu?

  • Nein. Den Tofu schmeckt man nicht raus.
  • Es schmeckt wie original Tzatziki aus griechischem Joghurt.
  • Schön cremig durch die Cashews.
  • Wichtig ist das lange Mixen.
  • Der Tofu und die Cashews müssen unbedingt super gut püriert werden.

📌 Benötigte Küchenhelfer

  • Für dieses Rezept brauchst Du einen Standmixer.
  • (Es geht nicht mit einem Pürierstab.)
  • Es muss kein teurer Vitamix sein.
  • Ich empfehle den Ninja Blender ❤️.
  • Schneidebrett und kleines Messer
  • Sparschäler (falls Du die Gurke schälen möchtest)
  • Teelöffel zum Entkernen der Gurke
  • Reibe zum Gurke raspeln (grob oder fein)
  • ein Küchensieb zum Gurke abtropfen lassen und eine Schüssel zum drunter stellen
  • Esslöffel zum Auspressen der Gurke im Sieb
  • Zitruspresse

✔️ Immer am Start:


🖨️ Rezept zum Ausdrucken

Veganes Zaziki mit Cashews

Cashew Tzatziki

Gericht: Dip
Küche: Griechisch
Art: Laktosefrei, Vegan, Vegetarisch
Schlagwort: cashew tzatziki
Fertig in: 10 Minuten
Portionen: 575 g
Kalorien: 176 kcal
Leckeres veganes Tzatziki selber machen aus Cashews und Tofu. Schnelles Rezept mit einfachen Zutaten. Super cremiger Dip zum veganen Grillen, für Gemüse oder zu Döner.
Ergibt ca. 575 g
Drucken Pin Bewerten

Equipment

Zutaten

  • ½ Salatgurke
  • 200 g Tofu
  • 100 g Cashewkerne
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 100 ml Wasser
  • 3 bis 4 EL Zitronensaft
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer

Anleitungen

Gurke vorbereiten und Zitrone auspressen:

  • ½ Salatgurke mit einem Löffel entkernen.
    Gurke schälen und raspeln.
    In ein Sieb geben und abtropfen lassen.
  • Zitrone auspressen.

Im Mixer pürieren:

  • In den Standmixer geben:
    200 g Tofu
    100 g Cashews
    2 Zehen Knoblauch
    100 ml Wasser
    3 bis 4 EL Zitronensaft
    1 EL Olivenöl
    1 gestrichener TL Salz (5 g)
    etwas Pfeffer
  • Alles sehr gut durchpürieren.
    Mindestens 4 Minuten mixen.

Gurke untermischen:

  • Die abgetropften Gurkenraspel untermischen.
  • Bei Bedarf abschmecken mit Salz, Pfeffer (und evtl. etwas Dill).

Video

⬇ Hier klicken für VIDEO:

Guten Appetit!

Nährwertangaben
Cashew Tzatziki
Portionsgröße
 
100 g
Durchschnittliche Nährwerte pro Portion:
Brennwert
176
% RM*
Fett
 
12.5
g
19
%
gesättigte Fettsäuren
 
0.35
g
2
%
Kohlenhydrate
 
5.2
g
2
%
Zucker
 
0.17
g
0
%
Eiweiß
 
3.3
g
7
%
* RM = Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen (2000kcal)
Merk Dir dieses Rezept auf Pinterest
Hast Du dieses Rezept ausprobiert?Bitte bewerte das Rezept. Dankeschön! ❤


 

😃 Wie findest Du das Cashew Tzatziki?

Sagst Du „der Tzatziki“ oder „das Zaziki“?

Bitte schreib einen Kommentar.
Danke schön! ♥

Hier findest Du alle veganen Rezepte.

Liebe Grüße,
Deine Karen 🦄😃

Karen Wilkening

📊 Kalorien und Nährwerte

Das Rezept ergibt ca. 575 g.
100 g haben 176 Kalorien.

Ein Esslöffel (20 g) veganer Tzatziki hat 35 Kalorien.


4 Kommentare zu „Cashew Tzatziki“

  1. 5 stars
    Gerade ausprobiert und für superlecker befunden ! Ich habe allerdings etwas weniger Zitronensaft und dafür 3 Knoblauchzehen verwendet, da ich Tzaziki gerne scharf mag und zuviel Säure darin nicht so schätze. Aber das ist ja Geschmackssache . Dadurch ist es bei mir etwas fester in der Konsistenz geworden, was sich aber durch die Gurke vielleicht noch etwas relativieren wird, da ich diese deshalb extra nicht so stark ausgedrückt habe. Ich freue mich schon auf das morgige vegane Grillen mit lecker durchgezogenem Tzaziki !!!! Vielen Dank für das tolle und simple Rezept !

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung