Startseite » Rezepte » Schnelles Brot backen ohne Hefe

Schnelles Brot backen ohne Hefe

Schnelles einfaches Grundrezept.
Gelingt immer!

Angeschnittenes Brot ohne Hefe
Schnelles Brot ohne Hefe einfach selber backen

Dieses schnelle Brot ohne Hefe kannst Du ohne Gehzeit direkt backen.

Es ist innerhalb von einer Stunde fertig.

Das gelingsichere Grundrezept kannst Du in vielen Varianten abwandeln.

Und das Beste bei selbst gebackenem Brot: Du weißt genau, was drin ist.


Das Brot ist:

  • ohne Hefe
  • mit Backpulver
  • einfach und lecker
  • super schnell
  • vielseitig abwandelbar nach Geschmack
  • vegan

BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG.

Brot ohne Hefe in einer 25 cm langen Kastenbackform
Brot ohne Hefe in einer 25 cm langen Kastenbackform

ZUTATEN:

Für 1 Brot brauchst Du:

Kastenbackform (25 cm oder 30 cm)

Trockene Zutaten:

  • 400 g Mehl
    (Mögliche Mehlsorten >>)
  • 1 Packung Backpulver (18 g)
  • 1 Teelöffel Salz (8 g)
  • 2 Esslöffel geschrotete Leinsamen (22 g)

Feuchte Zutaten:

  • 2 Esslöffel Öl (z.B. Rapsöl)
    (30 ml = 26 g)
  • 325 ml Wasser
Zutaten für Brot ohne Hefe
Zutaten für Brot ohne Hefe

Inhaltsverzeichnis:

Brot ohne Hefe

Schnelles Brot ohne Hefe

Gericht: Brot
Küche: Deutsch
Art: Vegan
Schlagwort: einfach, ohne hefe, schnell
Fertig in: 1 Stunde
Portionen: 1 Brot
Kalorien: 252 kcal
Leckeres Brot ganz einfach selber backen. Super schnelles Rezept ohne Hefe. Für eine 25 cm Kastenform (30 cm geht auch).
Drucken Pin Bewerten

Zutaten

Trockene Zutaten:

  • 400 g Mehl
  • 1 Packung Backpulver
  • 1 TL Salz 8 g
  • 2 EL Leinsamen geschrotet

Feuchte Zutaten:

  • 325 ml Wasser
  • 2 EL Öl

Topping:

  • evtl. Kerne und Samen zum Bestreuen

Anleitungen

  • Eine 25 cm Kastenform einfetten oder mit Backpapier auslegen.
  • Ofen vorheizen auf 200 °C (Ober-Unterhitze)
    (Tipp: Unten in den Backofen eine feuerfeste Auflaufform mit Wasser stellen.)

  • In einer Schüssel die trockenen Zutaten mischen:
    400 g Mehl
    1 Packung Backpulver
    1 TL Salz (8 g)
    2 EL geschroteter Leinsamen (22 g)
    Alles gut vermischen.
  • Feuchte Zutaten zufügen:
    325 ml Wasser
    2 EL Öl (26 g)
  • Den Teig 5 Minuten kneten.
    Mit den Knethaken eines Handmixers oder mit einer Küchenmaschine.
  • Teig in die Backform füllen und glatt streichen.
    Längs eine Rille (Furche) ziehen.
    Nach Geschmack mit Samen bestreuen.
  • In den vorgeheizten Ofen (200 °C, Ober-Unterhitze) unten eine Auflaufform mit Wasser stellen.
    Das Brot auf der mittleren Schiene 50 Minuten backen.

Guten Appetit!

  • Das fertige Brot wiegt 700 g.
Nutrition Facts
Schnelles Brot ohne Hefe
Amount Per Serving (100 g)
Calories 252 Calories from Fat 53
% Daily Value*
Fett 5.9g9%
Kohlenhydrate 42g14%
Zucker 0.2g0%
Eiweiß 6.3g13%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.
Merk Dir dieses Rezept auf Pinterest
Hast Du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @veggie_einhorn oder benutze den Hashtag #veggieeinhorn!

MEHR EINFACHE BROT REZEPTE:

Brot ohne Hefe backen
Brot ohne Hefe mit Weizenmehl 550. Bestreut mit Sesam und Leinsamen.

Welche Backform?

  • Für dieses Brot brauchst Du eine ca. 25 cm lange Kastenform.
  • (30 cm sind zu lang, das Brot wird zu flach und dünn.)

Ich habe diese (beide sind super geeignet):

  1. Kastenform aus Silikon (23 cm) >>
  2. Kastenform aus Metall mit Antihaftbeschichtung (25 cm) >>

Ich fette die Formen leicht mit Rapsöl ein.

 

Welches Mehl kann ich nehmen?

Weizenmehl:

  • Weizenmehl 550
  • Weizenmehl 405 geht auch (aber ist mehr für Kuchen als für Brot)
  • Weizenvollkornmehl

Dinkelmehl:

  • Dinkelmehl 630
  • Dinkelmehl 1050
  • Vollkorndinkelmehl

Bei Vollkornmehl 2-3 Esslöffel mehr Wasser in den Teig geben.

Du kannst auch einen Teil des Weizen- oder Dinkelmehls ersetzen durch andere Mehle:

  • Hafermehl
  • Buchweizenmehl
  • Reismehl

Nicht mehr als 100 bis 150 Gramm ersetzen.


Welches Öl?

  • Ich empfehle geschmacksneutrales Öl.
  • Ich verwende immer Rapsöl.
  • Sonnenblumenöl geht auch.

Leinsamen selber schroten oder geschrotet kaufen

  • Du kannst die Leinsamen als ganze Samen kaufen oder bereits fertig geschrotet.
  • Wenn Du einen kleinen (oder großen) Standmixer hast, empfehle ich, sie selbst zu schroten.
  • Dann hast Du immer frischen Schrot und nichts wird ranzig.
  • Einfach Leinsamen in den Mixer geben und kurz pulsieren (ca. 10 Mal).
  • Wenn Du ganzen Leinsamen kaufst, kannst Du auch das Brot damit bestreuen.
Ganzer Leinsamen und geschroteter Leinsamen
Ganzer Leinsamen und geschroteter Leinsamen. [Wenn ich Leinsamen selbst schrote, mache ich ihn noch etwas feiner.]

Kann ich das Öl und die geschroteten Leinsamen weglassen?

  • Ja, aber das ist dann ein anderes Rezept. 🙂
  • Ich empfehle das Öl und die Leinsamen nicht wegzulassen.
  • Sie sind wichtig.
  • Das Brot wird damit sehr viel besser in der Konsistenz.
    (Ich habe es ohne getestet.)
  • Die Kruste wird besser und das Innere des Brotes auch.
  • Vor allem die geschroteten Leinsamen machen den Teig besser.
    Das Brot hält besser zusammen und reißt beim Anschneiden nicht ein.
  • (Außerdem sind Leinsamen gut für die Verdauung durch die Ballaststoffe und enthalten wertvolle Omega-3-Fettsäuren)

Geht auch normales Backpulver?

  • Ja, normales Backpulver geht ganz genauso gut.
  • Weinsteinbackpulver kann 1 :1 durch normales Backpulver ersetzt werden.
  • Ich nehme immer Weinsteinbackpulver, da es mir besser schmeckt.
  • Es enthält kein Phosphat.

Wieviel Salz nimmt man für Brotteig?

  • Für Brot nimmt man ca. 20 g Salz pro Kilo Mehl
  • (2 Prozent)
  • Für 400 g Mehl sind das 8 g Salz
  • 8 Gramm sind ca. ein Teelöffel
  • Das Salz ist sehr wichtig für den Geschmack.
  • Das Brot schmeckt mit zu wenig Salz fade.
  • Für eine salzarme Ernährung (z.B. auch für Babys) kannst Du das Salz natürlich reduzieren.

Teig 5 Minuten kneten

Den Teig 5 Minuten mit den Knethaken eines Handmixers oder einer Küchenmaschine durchkneten.

Dadurch wird der Teig glatter und das fertige Brot besser.

Was kann ich in den Teig mischen?

Der Grundteig schmeckt köstlich nur mit den geschroteten Leinsamen drin.

Du kannst aber auch noch verschiedene leckere Zutaten untermischen.

  • Nüsse oder Mandeln
  • Cashewkerne
  • Leinsamen (ganz)
  • Sesam
  • Sonnenblumenkerne
  • Kürbiskerne
Nüsse, Kerne und Samen für Brotteig
Mögliche Nüsse, Kerne und Samen für den Brotteig
  • Die weiteren Zutaten werden nach dem Kneten des Teiges zugefügt.
  • Gut unterrühren und gleichmäßig im Teig verteilen.
  • Du kannst verschiedene Kerne und Nüsse mischen, aber insgesamt nicht zu viel zufügen.
  • Nüsse und Mandeln am besten vorher grob hacken.

Mit Röstzwiebeln

  • Eine weitere köstliche Idee:
  • Röstzwiebeln in den Teig mischen.
  • Das ergibt einen tollen, herzhaften Geschmack.
Röstzwiebeln für Brot ohne Hefe
Du kannst Röstzwiebeln in den Teig geben für ein herzhaftes Zwiebelbrot.

Mit Malzbier

Eine super leckere Variante:

Das Brot mit Malzbier statt Wasser backen.

(Vitamalz ist vegan)

Mit einer kleinen Flasche (330 ml) Malzbier wird das Brot unglaublich gut.

Leicht süß und schön malzig.

(Auch sehr lecker in der Kombination mit Röstzwiebeln.)

Brot ohne Hefe mit Malzbier
Dieses Brot ohne Hefe wurde mit Malzbier gebacken. [Dinkelmehl 630 | Topping Haferflocken] Super malzig! 🙂

Brotgewürze

Das Brot kann auch wunderbar mit Kräutern oder Brotgewürz gewürzt werden.

  • Fertige Brotgewürz-Mischung
  • Fenchelsamen
  • Schabzigerklee
  • Kümmel
Brotgewürz

Fertige Brotgewürz Mischungen enthalten meist Koriander, Fenchel und Kümmel.
Manchmal auch noch Anis, Ingwer oder weitere Gewürze.

(Ich empfehle: Lieber erstmal weniger Gewürz nehmen als zu viel.)

Brotgewürz von Vitam und Seitenbacher
Das Brotgewürz von Vitam ist etwas feiner gemahlen als das von Seitenbacher.
  1. Brotgewürz von Vitam >>
  2. Brot-Gewürz von Seitenbacher >>

Mit einer fertigen Mischung kann man nichts falsch machen.

Auch einzelne Kräuter eignen sich zum Brot würzen.

(Lieber nicht zu viele durcheinander mischen.)

Schabzigerklee von Sonnentor und Fenchelsamen von Herbaria
Schabzigerklee von Sonnentor und Fenchelsamen von Herbaria
  1. Schabzigerklee >>
  2. Fenchelsamen >>

Vor dem Backen eine Längsrille in den Teig ziehen:

  • Wenn der Teig in der Form ist, vor dem Bestreuen mit Samen, mit einem Messer eine Längsrille in den Teig ziehen.
  • Einfach ein Messer in der Mitte längs durch den Teig ziehen.
  • Das klebt, und die Rille sieht man auch fast nicht.
  • Aber es ist wichtig, denn dann reißt das Brot beim Backen entlang dieser Rille auf. Sieht schöner aus.
  • Danach mit Körnern bestreuen.
  • Wenn man es vergisst, reißt das Brot einfach irgendwo auf.
  • Das sieht so aus:

OHNE RILLE:

Eingerissenes Brot ohne Hefe
Hier habe ich vergessen, mit dem Messer eine Rille in den Teig zu ziehen. Das Brot ist einfach irgendwo aufgerissen.

MIT RILLE:

Brot ohne Mehl bestreut mit Samen als Topping
Wenn man vor dem Backen eine Rille zieht, reißt das Brot schöner auf.

Womit kann ich das Brot bestreuen?

Das Brot sieht besonders appetitlich aus, wenn Du es mit einigen Samen oder Haferflocken bestreust.

  • Sesam
  • Leinsamen (ganz)
  • Sonnenblumenkerne
  • Kürbiskerne
  • Haferflocken
  • Mohn
Sesamsamen, Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne
Optional: Kerne und Samen als Topping
  • Die Samen, Flocken und Kerne kannst Du auch mischen.
  • Den feuchten Teig vor dem Backen bestreuen.
  • Bei großen Kernen das Brot eventuell leicht mit Wasser befeuchten (z.B. mit einer Sprühflasche). Die Kerne halten dann besser.
  • Du kannst auch die gefettete Kastenform mit Samen ausstreuen.
    Dann den Teig einfüllen. Die Körner haften dann unten und außen am Brot.

Wofür ist das Wasser im Backofen beim Brot backen?

  • Durch die höhere Luftfeuchtigkeit bildet sich eine schönere Brotkruste.
  • Ich gebe das Wasser in eine kleine Auflaufform, die ich schon zu Beginn des Vorheizens in den Ofen stelle.
  • Der Ofen muss gut vorgeheizt sein (10 – 15 Minuten).
  • Beim Öffnen des Ofens aufpassen: Es kommt etwas heißer Dampf raus.

Bestell Dir den Newsletter:  

 

KALORIEN:

Das fertig gebackene Brot wiegt 700 g.

100 g haben 252 Kalorien

(mit Weizenmehl 550)

(ohne Körner-Topping)

5,9 g Fett | 42 g Kohlenhydrate | 6,3 g Eiweiß

Wie findest Du das Brot ohne Hefe?

Hast Du Fragen oder Ideen zum Rezept? 🙂
Bitte schreib einen Kommentar.

Bitte empfehle das Rezept weiter auf Facebook oder mit WhatsApp.
Danke schön! ♥

Liebe Grüße,
🙂 Deine Karen


34 Kommentare zu „Schnelles Brot backen ohne Hefe“

    1. Liebe Sarah,
      ja, das Brot kannst Du auch gut einfrieren. 🙂

      Am besten als ganzes oder halbes Brot in einem Gefrierbeutel einfrieren.

      In Scheiben geschnitten einfrieren geht auch, dann Backpapier zwischen die Scheiben legen.
      Dann kannst Du die Scheiben einzeln entnehmen.

      Als ganzer oder halber Laib bleibt das Brot meist etwas saftiger als in Scheiben eingefroren.

      Liebe Grüße,
      Deine Karen ❤️

  1. 5 stars
    Hallo!
    Hatten für heute Dips gekauft, aber kein Brot.
    Also schnell dein Rezept gebacken und nach einer Stunde haben wir fast das ganze Brot noch warm gegessen. Hatten noch geschnittene Getrocknete Tomaten mit rein geknetet, hat man aber kaum raus geschmeckt. Aber sonst sehr saftig und chewy, nicht krümelig und mega knusprige Kruste.

  2. Viola Laura Spataro

    Ich habe das Rezept heute morgen gefunden (da ich keine Hefe zuhause hatte) und spontan nachgebacken:
    Wirklich super lecker und einfach zu machen…
    Hatte aber „nur“ eine 30cm Kastenform zuhause.
    Wenn ich es vorher nicht gelesen hätte, dann wäre es mir gar nicht aufgefallen….
    Pefekte Größe für ein Singlehaushalt
    Danke, wunderbares Rezept!

    1. Liebe Viola Laura,

      herzlichen Dank! ❤️

      Ich freue mich total, dass das Brot Dir schmeckt. 🙂

      Danke für die Info, dass es auch mit einer 30 cm Form geht.
      Ich habe es mit ins Rezept dazu geschrieben.

      Alles Liebe,
      Deine Karen 🙂

    2. … und weil es soooo lecker war (und heute komplett verputzt wurde ) habe ich heute nochmal eines gemacht.
      Diesmal mit 310g Dinkelmehl und 90g Roggenvollkornmehl…
      Genau so lecker wie das 1te, die Kruste ist himmlisch

  3. 5 stars
    Liebe Karen,
    Hammer-Rezept, habe eigentlich zwei linke Hände beim Backen, aber das Brot ist SUPER geworden. So einfach, so schnell, VIELEN DANK!

      1. Hallo Karen,
        Habe bisher immer nur Brot mit Hefe gebacken und wollte nun dieses mal ein Brot ohne Hefe ausprobieren.
        Dachte nicht dass es funktioniert. Habe 300g Dinkelvollkornmehl und 100g Buchweizenmehl gemischt, sowie noch Brotgewürz und 1 Eßl. Sonnenblumenkerne dazugegeben.
        Hammer lecker geworden. Mein Mann will, dass ich das nochmal backe.
        Lieben Dank…

      2. Liebe Sabine,

        vielen Dank! ❤️ Ich freue mich sehr, dass Dein Brot gut geworden ist.

        Danke für die Variante mit Dinkelvollkornmehl und Buchweizenmehl. 🙂
        Das werde ich auch probieren, ich liebe Buchweizen.

        Liebe Grüße,
        Deine Karen

  4. 5 stars
    Liebe Karen,
    Danke, danke, danke…. dieses Rezept ist wirklich genial. Ich habe zwei Kinder (9+5) und bin daher immer dankbar wenn es mit Kinder machbar und schnell geht. Das Brot ist ganz hervorragend. Wir haben es statt mit Leinsamen mit Chia gemacht und dann mal mit Oliven. Beides ein absoluter Gaumenschmaus und sehr knusprig. Das erste Brot war innerhalb eines Tages vertilgt.
    Ich habe es auch bereits an Familie und Freunde weiter empfohlen.

    Vielen Dank
    Christiane

    1. Liebe Christiane,
      herzlichen Dank! ❤️
      Ich freue mich sehr, dass das Brotrezept Dir gefällt.
      Vielen Dank für die Tipps mit den Variationen mit Chia und mit Oliven. Super Idee! 🙂
      Ganz liebe Grüße,
      Deine Karen

  5. Kompliment! Das Brot ist der Wahnsinn! Ich habe die Hoffnung schon aufgegeben, dass ich irgendwann mal ein „durchgebackenes“ Brot auf den Tisch bringe, aber es hat funktioniert!!! Vielen Dank für die Tipps! Spitze 🙂

    Grüße

  6. 5 stars
    Das Brot war supereinfach zuzubereiten. Schmeckt hervorragend, vor allem unser 3-jähriger war hellauf begeistert.
    Danke für das tolle Rezept!

  7. Liebe Karen und Brotbäcker / innen,
    werde das Brot heute noch backen. Darf keine Hefe.
    Ich mag es sehr gern. Freue mich doll über das Brotrezept ohne Hefe. Dankeschön dafür.
    Werde berichten, herzliche Grüße, Mari

  8. 5 stars
    Vielen Dank für das Rezept.
    War auf der Suche nach einem Brot Rezept ohne Hefe. Dein Rezept hat super geklappt und schmeckt sehr lecker 🙂 Hab Weizenvollkornmehl benutzt und 50 g davon mit Hafermehl ersetzt. Bin begeistert.
    Liebe Grüße

  9. Wirklich einfach und schnell zu backen…schmeckt dazu noch sehr lecker ! Super toll alles erklärt, ich bin begeistert! !!
    Herzlichen Dank für dieses Rezept!

  10. Geht dieses Rezept auch im Brotbackautomaten?
    Ich freue mich über deine Seite, mit 100 Sternchen :=) Danke, für soviel now how
    Liebe Grüße
    Monana

      1. Es funktioniert im Brotbackautomat. Je nach Automat und Größe der Backform muss man die Zutaten evtl. anpassen (steht in der Bedienungsanleitung).
        Ich persönlich mag es aber lieber aus dem Backofen, weil im Backautomat die Kruste nicht so schön knusprig wird, aber das ist natürlich Geschmackssache.
        Der Vorteil beim Automaten ist, daß man die Zutaten einfüllt und den Rest macht das Gerät.

      2. Liebe Kerstin,
        danke schön! ❤️ Das ist sehr hilfreich.
        Ich habe immer noch keinen Brotbackautomat. 🙂
        Die Kruste finde ich auch wichtig, also vielleicht doch besser beim Backofen bleiben…
        Liebe Grüße,
        Deine Karen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.