Startseite » Rezepte » Backen » Streuselkuchen

Streuselkuchen

Streuselkuchen nach Omas Rezept

Ein Stück Streuselkuchen und eine Kuchengabel
Streuselkuchen nach Omas Rezept

Sehr gutes Rezept für einen ganz einfachen Streuselkuchen vom Blech.

Der Hefeteig ist sehr locker, flaumig und saftig.

Die Streusel sind knusprig und super lecker.

Angebissenes Stück Streuselkuchen

Der Streuselkuchen schmeckt einfach total köstlich.

Kommt bei allen sehr gut an. Mit diesem Kuchen liegst Du immer richtig.

Und er ist perfekt zum Vorbereiten.

👍 Der Streuselkuchen ist:

  • vegan
  • ohne Ei, ohne Butter und ohne Milch
  • sehr lecker
  • ideal zum Vorbereiten

BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG.


📋 Inhaltsverzeichnis

🌱 Zutaten

Zutaten für Hefe Streuselkuchen vom Blech

Für ein großes Blech mit 24 Stücken brauchst Du:

Großes Backblech
(Blech, das zum Ofen dazu gehört)

Hefeteig:

  • 500 g Mehl
    (Weizenmehl 405, Weizenmehl 550 oder Dinkelmehl 630)
  • 175 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 g Salz
  • 1 Päckchen Trockenhefe
    (oder ein halber Würfel frische Hefe)
  • 100 g neutrales Öl
    (oder Rapsöl mit Buttergeschmack)
  • 275 g Sojamilch
    (oder andere Pflanzenmilch)

Streusel:

  • 400 g Mehl
    (Weizenmehl 405, Weizenmehl 550 oder Dinkelmehl 630)
  • 250 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 g Salz
  • 250 g vegane Butter
    (Alsan Margarine)

Guss:

  • 200 g Hafersahne(Hafer Cuisine zum Kochen)
    (oder Sojasahne zum Kochen, z.B. Alpro Cooking )

🛒 Verwendete Produkte

Diese Produkte habe ich verwendet:

Ein Würfel frische Hefe, Hafersahne, Vanillezucker, ein Stück vegane Butter, Mehl, Rapsöl, Sojamilch, Zucker
1. Würfel Hefe (Trockenhefe geht auch) | 2. Hafersahne | 3. Vanillezucker | 4. Vegane Butter (Alsan Margarine) | 5. Mehl | 6. Rapsöl mit Buttergeschmack | 7. Sojamilch | 8. Zucker

Du kannst neutral schmeckendes Öl oder Rapsöl mit Buttergeschmack verwenden.

Zwei Stücke Streuselkuchen auf einem Teller
Locker und saftig

Durch das Öl wird der Streuselkuchen sehr locker.


🌞 So wird’s gemacht

Für ein normal großes Blech
(ca. 46,5 x 38,5 cm)
= 24 Stücke

Hefeteig

  • In einer Schüssel mischen:
  • 500 g Mehl
  • 175 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 g Salz
  • 1 Päckchen Trockenhefe (7 g)
    (oder ein halber Würfel frische Hefe)
  • Die trockenen Zutaten gut vermischen.
  • Dann die feuchten Zutaten zufügen:
  • 100 g neutrales Öl
    (oder Rapsöl mit Buttergeschmack)
  • 275 g Sojamilch (oder andere Pflanzenmilch)
  • Alles zu einem Teig kneten.
  • 10 Minuten lang kneten.
  • Mit einer Küchenmaschine, mit den Knethaken eines Handmixers oder mit den Händen kneten.
  • Jetzt muss der Hefeteig gehen.
  • Die Schüssel bedecken, damit der Teig nicht austrocknet:
  • (Mit einem feuchten Küchenhandtuch aus Baumwolle oder mit Frischhaltefolie)
  • Den Teig 1 bis 2 Stunden gehen lassen.
  • (Wenn Du mehr Zeit hast, wären auch 3 bis 4 Stunden ideal.)

Streuselteig

  • In einer Rührschüssel mischen:
  • 400 g Mehl
  • 250 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 g Salz
  • Die trockenen Zutaten gut mischen.
  • Dann 250 g vegane Butter (Alsan Margarine) unterkneten.

👉 Hierbei gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Entweder die kalte Margarine in kleine Stückchen schneiden und zufügen.
    Alles gut verkneten (am besten mit den Händen kneten).
  • Oder die Margarine leicht erwärmen und flüssig machen (nicht heiß) und dann zufügen.
    Mit einer Gabel oder mit den Rührhaken eines Mixers zu Streuseln verrühren.
  • Den Streuselteig dann bis zum Gebrauch in den Kühlschrank stellen.

Backblech

  • Jetzt das Backblech vorbereiten.
  • Das Rezept ist für ein normal großes Ofenbackblech, das zum Ofen dazu gehört (ca. 46,5 x 38,5 cm).
  • (Hier findest Du die Mengenangaben für ein kleineres Blech)
  • Das Blech mit Backpapier auslegen und die Ränder einfetten.
  • Ich fette das Blech immer auch unter dem Backpapier ein, dann verrutscht es nicht.
  • Jetzt den Hefeteig auf das Backblech geben.
  • (Den Teig nicht nochmal durchkneten.)
  • Mit den Händen flachdrücken oder mit einem kleinen Teigroller ausrollen.
  • Den ausgerollten Teig auf dem Backblech ganz leicht mit Wasser besprühen.
  • Nicht zu viel.
  • (Ich benutze dazu eine Sprühflasche aus Glas.)
  • Der Teig soll nicht austrocknen.
  • Mit einem feuchten Küchenhandtuch aus Baumwolle bedecken.
  • Nochmal 15 – 20 Minuten gehen lassen.
  • Ofen vorheizen auf 180 °C
  • Ober-Unterhitze

Backen

  • Den Teig nochmal ganz leicht mit wenig Wasser besprühen.
  • Den Streuselteig aus dem Kühlschrank nehmen.
  • Zu Streuseln zerkrümeln und gleichmäßig auf dem Hefeteig verteilen.
  • Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C (Ober-Unterhitze)
    30 Minuten backen.
  • Zweite Schiene von unten oder mittlere Schiene.
  • (Auf der mittleren Schiene werden die Streusel etwas brauner. Weiter unten bleiben sie etwas heller.)

Sahneguss

  • Sofort nach dem Backen den heißen Kuchen mit 200 g Hafersahne (Hafer Cuisine) begießen.
  • (Oder Sojasahne = Soja Cuisine zum Kochen)
  • Die Sahne in einem dünnen Strahl gleichmäßig netzförmig über den Kuchen gießen.

  • Es sieht erst weiß aus, aber der Guss zieht ein, während der Kuchen abkühlt.
  • Der Sahneguss macht den Streuselkuchen herrlich saftig.
  • Den Kuchen ganz abkühlen lassen.
  • Du kannst den Kuchen auch einen Tag vorher machen und über Nacht abkühlen lassen.

🌞 Guten Appetit! 🌞

Streuselkuchen auf einem großen Backblech
Normal großes Ofenbackblech

💐 Für ein kleines Backblech

Angeschnittener Streuselkuchen auf einem Backblech mit Transporthaube

👉 Backblech mit Transporthaube

Für ein kleines Backblech (42 x 29 cm) brauchst Du folgende Mengen:

Hefeteig für kleines Blech:

  • 300 g Mehl
    (Weizenmehl 405, Weizenmehl 550 oder Dinkelmehl 630)
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 g Salz
  • 1 Päckchen Trockenhefe
    (oder ein halber Würfel frische Hefe)
  • 60 g neutrales Öl
    (oder Rapsöl mit Buttergeschmack)
  • 160 g Sojamilch
    (oder andere Pflanzenmilch)

Streusel für kleines Blech:

  • 230 g Mehl
    (Weizenmehl 405, Weizenmehl 550 oder Dinkelmehl 630)
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 g Salz
  • 145 g vegane Butter
    (Alsan Margarine)

Guss für kleines Blech:

  • 100 g Hafersahne(Hafer Cuisine zum Kochen)
    (oder Sojasahne zum Kochen, z.B. Alpro Cooking )

Die Backzeit und Temperatur bleiben gleich.
(180 °C Ober-Unterhitze | 30 Minuten)

Auch interessant:
👉 Trockenhefe und frische Hefe umrechnen

Für Dein Pinterest 👇

Auf Deiner Rezepte Pinnwand merken 👇

Zwei Stücke Streuselkuchen mit Hefeteig auf einem Teller
⬆️ Merk Dir den Streuselkuchen auf Pinterest ⬆️

📌 Benötigte Küchenhelfer

  • 2 Rührschüsseln für den Hefeteig und Streuselteig
  • Handmixer mit Knethaken oder eine Küchenmaschine
    (Du kannst auch mit der Hand kneten.)
  • Küchenhandtuch aus Baumwolle zum Bedecken des Teiges, damit er nicht austrocknet
  • Normal großes Ofenbackblech oder ein kleineres Backblech
  • Backpapier

✔️ Immer am Start:

  • Küchenwaage
  • Küchentimer

🖨️ Rezept zum Ausdrucken

Zwei Stücke Streuselkuchen auf einem Teller

Streuselkuchen

Gericht: Backen
Küche: Deutsch
Art: Laktosefrei, Vegan, Vegetarisch
Schlagwort: blech, einfach, hefe, ohne ei, ohne obst, oma, saftig
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Ruhezeit: 2 Stunden
Fertig in: 2 Stunden 30 Minuten
Portionen: 24 Stücke
Kalorien: 333 kcal
Einfach und lecker: Saftiger Streuselkuchen mit fluffigem Hefeteig und knusprigen Streuseln. Schmeckt wie von Oma und kommt immer sehr gut an.
Drucken Pin Bewerten

Zutaten

Hefeteig

  • 500 g Mehl
  • 175 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 g Salz kleine Prise
  • 1 Päckchen Trockenhefe oder ½ Würfel frische Hefe
  • 100 g neutrales Öl z.B. Rapsöl mit Buttergeschmack
  • 275 g Sojamilch oder andere Pflanzenmilch

Streusel

  • 400 g Mehl
  • 250 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 g Salz kleine Prise
  • 250 g vegane Butter Alsan Margarine

Guss

  • 200 g Hafersahne oder Sojasahne

Anleitungen

Hefeteig

  • In einer Rührschüssel mischen:
    500 g Mehl
    175 g Zucker
    2 Päckchen Vanillezucker
    2 g Salz
    1 Päckchen Trockenhefe (oder ½ Würfel frische Hefe)
  • Alles gut vermischen.
  • Zufügen:
    100 g neutrales Öl (oder Rapsöl mit Buttergeschmack)
    275 g Sojamilch (oder andere Pflanzenmilch)
  • Zu einem Teig verkneten.
    10 Minuten lang kneten.
    (Mit den Knethaken eines Handmixers, mit einer Küchenmaschine oder mit der Hand kneten.)
  • Die Schüssel mit einem feuchten Küchenhandtuch oder mit Frischhaltefolie bedecken, damit der Teig nicht austrocknet.
    Den Teig 1 bis 2 Stunden gehen lassen.
    (3 oder 4 Stunden geht auch, umso besser.)

Streusel

  • In einer Schüssel vermischen:
    400 g Mehl
    250 g Zucker
    2 Päckchen Vanillezucker
    2 g Salz
  • Die trockenen Zutaten gut vermischen.
  • Dann 250 g vegane Butter zufügen (Alsan Margarine).
    Alles gut verkneten.
  • Den Streuselteig bis zum Gebrauch in den Kühlschrank stellen.

Backblech

  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Ränder einfetten.
  • Den Hefeteig auf das Backblech geben und gleichmäßig verteilen.
    (Mit den Händen drücken oder ausrollen mit einem kleinen Teigroller.)
  • Den ausgerollten Teig auf dem Backblech ganz leicht mit wenig Wasser besprühen (nicht zu viel).
    Mit einem feuchten Küchenhandtuch aus Baumwolle bedecken.
    (Der Teig soll nicht austrocknen.)
    Nochmal 15 bis 20 Minuten gehen lassen.
  • Ofen vorheizen auf 180 °C (Ober-Unterhitze).

Backen

  • Den Hefeteig auf dem Blech nochmal ganz leicht mit wenig Wasser besprühen.
  • Den Streuselteig zu Streuseln zerkrümeln und gleichmäßig auf dem Hefeteig verteilen.
  • Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C (Ober-Unterhitze) 30 Minuten backen.
    (Zweite Schiene von unten oder mittlere Schiene)

Guss

  • Den heißen Kuchen sofort nach dem Backen mit 200 g Hafersahne (oder Sojasahne) begießen.
    (Die Sahne gleichmäßig verteilen. Wie ein Gitter oder Netz mit dünnem Strahl darüber gießen.)
  • Den Kuchen ganz auskühlen lassen.
    Dabei zieht die Sahne ein und macht den Kuchen herrlich saftig.

Guten Appetit!

  • Der Kuchen schmeckt sowohl ganz frisch als auch durchgezogen am nächsten Tag sehr gut.
  • Er lässt sich sehr gut vorbereiten und kommt immer gut an.
  • Er hält sich mehrere Tage.
 
Hier findest Du die Mengenangaben für ein kleines Blech.
Nährwertangaben
Streuselkuchen
Portionsgröße
 
1 Stück 85 g
Durchschnittliche Nährwerte pro Portion:
Brennwert
333
% RM*
Fett
 
14.2
g
22
%
gesättigte Fettsäuren
 
4.7
g
24
%
Kohlenhydrate
 
45.6
g
15
%
Zucker
 
19.6
g
22
%
Eiweiß
 
5
g
10
%
* RM = Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen (2000kcal)
Merk Dir dieses Rezept auf Pinterest
Hast Du dieses Rezept ausprobiert?Markiere @veggie_einhorn in Deinem Bild auf Instagram!

👍 Weitere Kuchen – genauso gut:

  1. Schokokuchen
  2. Apfelkuchen ohne Ei
  3. Saftiger Bananenkuchen

🙂 Wie findest Du den Streuselkuchen?

Bitte schreib einen Kommentar.
Danke schön! ♥

Hier findest Du alle veganen Backrezepte.

Liebe Grüße,
Deine Karen 🦄🙂

Karen Wilkening

📊 Kalorien und Nährwerte

Das Rezept ergibt 24 Stücke Streuselkuchen.
Ein Stück wiegt 85 g.

1 Stück hat 333 Kalorien.
100 g haben 392 Kalorien.

Nährwertangaben
Streuselkuchen
Portionsgröße
 
1 Stück 85 g
Durchschnittliche Nährwerte pro Portion:
Brennwert
333
% RM*
Fett
 
14.2
g
22
%
gesättigte Fettsäuren
 
4.7
g
24
%
Kohlenhydrate
 
45.6
g
15
%
Zucker
 
19.6
g
22
%
Eiweiß
 
5
g
10
%
* RM = Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen (2000kcal)
Nährwertepro 100 gpro Stück (85 g)
Kalorien:391,8 kcal333 kcal
Fett:16,7 g14,2 g
gesättigte Fettsäuren:5,5 g4,7 g
Kohlenhydrate:53,7 g45,6 g
Zucker:23 g19,6 g
Eiweiß:5,9 g5 g

Alle Angaben ohne Gewähr.

Hier sind die Nährwerte der einzelnen Zutaten:

Tabelle mit den Kalorien von Streuselkuchen
Streuselkuchen Kalorien

.

Probier auch:
👉 Veganer Marmorkuchen


4 Kommentare zu „Streuselkuchen“

  1. 5 stars
    Liebe Karen,
    hab den Kuchen dann gleich noch am Dienstag gebacken für den Mittwoch.
    Jetzt am Freitag hab ich grad die letzten 2 kleinen Stücke vom Streuselkuchen vernascht und was soll ich sagen …. schmeckt immer noch total lecker und saftig.
    Den werd ich wieder mal machen.
    Danke für dieses tolle Rezept.

  2. Ich hab mal eine Frage:
    Schmeckt der Streuselkuchen nur frisch am besten oder kann man den auch einen Tag vorher schon backen?

    1. Liebe Doris Elisa,
      der Streuselkuchen schmeckt am nächsten Tag sehr gut, dann ist er auch schön durchgezogen.
      Der Kuchen lässt sich sehr gut vorbereiten. 🙂
      Dankeschön und liebe Grüße,
      Deine Karen ❤️

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung